Schleswig-Holstein

Bericht: Kraftwerk 14.3.2014 in Neumünster

Am Freitag, 14. März wurden die Türen der Stadthalle in Neumünster geöffnet. Denn die Jugendallianz Neumünster und der Nordpoint haben gemeinsam zu einem Jugendgottesdienst unter dem Motto „Kraftwerk trifft Nordpoint" eingeladen.

Vor Beginn war nicht nur die Aufregung bei den fast 500 Besuchern, sondern auch bei allen Beteiligten sehr hoch. Denn die Vorbereitung des Gottesdienstes war auf viele unterschiedliche Gruppen verteilt. Diese trafen sich zum ersten Mal eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung zur Ablaufbesprechung und zum Gebet. Wir haben auf Gott vertraut, dass er die einzelnen Puzzleteile zu einem schönen und vollständigen Bild zusammenfügt.

Mit einem Videoclip über die Vision der Jugendallianz wurde der Gottesdienst dann begonnen. Marie Skau und Ruth Fölster, die Moderatoren des Abend, hießen alle herzlich Willkomen. Mit einem „weiteste Anreise Check", stand schnell fest, dass die Besucher eine lange Anreise auf sich genommen haben, um bei diesem Abend dabei zu sein. Aus ganz Schleswig-Holstein und auch darüber hinaus kamen junge Leute zusammen.

Nachdem die Nordpointband aus Kiel eine gute Basis für den Gottesdienst gelegt hatte, entfalteten die Theatergruppe der Andreasgemeinde Neumünster und Diakon Holger Wöltjen aus Lübeck im Wechsel das Thema „Gnade - neu entdeckt". Durch ein Anspiel nach dem Vorbild des „verlorenen Sohnes" und der Frage, ob wir Gnade richtig verstehen, wurde schnell klar, dass wir keine Wiedergutmachung leisten können, sondern nur Gottes unbeschreibliche Gnade annehmen müssen oder dürfen.
Nach dem Gottesdienst war der Abend jedoch noch nicht zu Ende, denn jetzt wurde die Stadthalle mit Hilfe aller schnell umgebaut und alle Stühle fanden ihren Platz am Rande der Halle. Die Allianzgemeinden hatten im Foyer ein leckeres Buffet vorbereitet. In der Halle waren Stände von Pais, der SMD, dem Evangelischen Jugendwerk, Casa Betel und Teenstreet. Die Mitarbeiter der Christuskirche Bordesholm hatten die Jim´s Bar aufgebaut und die Besucher mit leckeren alkoholfreien Cocktails versorgt. Außerdem konnten sich die Besucher bei verschiedenen Spielen wie Tischkicker, Tischtennis oder dem Fröbel-Turm-Stapelspiel ausprobieren und kennenlernen.

Durch das ganze Nachprogramm zog sich ein Gewinnspiel, in dem es darum ging, von möglichst vielen Leuten aus unterschiedlichen Gemeinden Unterschriften zu sammeln um am Ende eine Freikarte für den Nordpoint zu gewinnen. Amelie Feuerstein aus der Andreasgemeinde schaffte es, Unterschriften von Personen aus 37 unterschiedlichen Gemeinden zu sammeln und bekam dafür den ersten Preis.

Nachdem Ton, Licht- und Multimedia-Technik durch die Technikgruppe 3Kant und einige freiwillige Helfer abgebaut und wieder aufgeräumt waren, hatte der Samstag schon begonnen. Wir als Team waren müde, aber erfüllt von dem gesegneten Abend und wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung.

David Mollines - YA Neumünster